Kreta

goudouras-kreta

Inhaltsverzeichnis

Geographie Kretas

Karte von Kreta

Klicken zum Vergrößern

Die griechische Insel Kreta liegt im Mittelmeer und ist dort die fünftgrößte Insel. Sie befindet sich ca. 160 km vom Festland entfernt. Kreta ist die größte der griechischen Inseln. Gavdos, der südlichste Punkt Europas befindet sich auf Kreta. Reizvoll ist die Landschaft mitsamt seiner spezifischen Flora und Fauna. Kreta verfügt über vier Gebirgsketten, das Ida Gebirge, die weißen Berge (Lefka Ori), das Dikti Gebirge und das kleinste, das Thripti Gebirge. Das Klima entspricht einem gleichmäßigen Mittelmeerklima. Kreta ist bei Urlaubern gerade deshalb so beliebt, weil sie die sonnigste Insel des Mittelmeers ist und mit 300 Sonnentagen im Jahr Urlaub garantiert.

Geschichte Kretas

Kreta ist nachweislich seit mindestens 6000 v. Chr. besiedelt. Funde weisen auf eine weit längere Besiedlung hin. Die erste Hochkultur entstand 3000 v. Chr. und war die Minoische. Um 1450 v. Chr. entwickelte sich die Mykenische Hochkultur auf Kreta. In den Jahren der arabischen Besetzung wurde Kreta aufgrund seiner Lage im Mittelmeer schnell zum Zentrum des Sklavenhandels. Die Araber verließen Kreta im Jahre 1204, als Venedig die Insel aufkaufte. Die Griechen litten unter der venezianischen Herrschaft und die folgende Epoche der türkischen Besatzung führte zu einer weiteren Verschlechterung für die Bewohner Kretas. Die Bewohner Kretas litten unter Vergewaltigungen, Morden und Versklavungen. Die türkische Okkupation dauerte von 1669-1898 und endete durch die vier Mächte Europas, die Kreta Autonomie unter Ottomanischer Oberhoheit zugestanden. Erst 1898 zogen die türkischen Truppen ab. 1913 verließen schließlich die vier Großmächte Kreta und die Insel schloss sich Griechenland an. Eine kurze Besatzung von 1941-1945 während des Naziregimes war die letzte Hürde, die Kreta auf dem Weg in die Moderne und ihre Unabhängigkeit bewältigen musste.

Naturspektakel und Outdooraktivitäten auf der Insel Kreta

strand-myrtos

Myrtos Beach

Schluchten, Berge und das mediterrane Klima sind die optimalen Voraussetzungen für Wanderlustige und Outdoorfans. Keinesfalls sollte man die Samaria Schlucht verpassen. Sie ist die längste Schlucht Europas und lässt sich bestens zu Fuß erkunden. Das unvergessliche Naturerlebnis ist für viele Inselbesucher die Hauptattraktion des Urlaubs. Die Gebirgszüge sind der ideale Ausgangspunkt für ausgiebige Trekkingtouren auf der Insel. Neben zahlreichen Outdooraktivitäten hat Kreta für Badenixen traumhafte Strände zu bieten. Der Palmenstrand von Vai im Osten der Insel ist schon lange Anziehungspunkt für Touristen. Die griechische Sonne lässt sich vorzüglich am Strand auskosten. Der Strand von Balos ist ein beliebter Naturstrand, der per Boot oder zu Fuß erreicht werden kann. Vor allem die Lagune Balos ist ein einiziges Naturspektakel. Der Red Beach lockt mit seinem rötlichen Sand Besucher an. Elefanonissi ist lediglich über ein Riff mit der Insel verbunden und bei Ebbe kann der Korallensand in seinen rosafarbenen Facetten glänzen.

Kretas kulturelle Sehenswürdigkeiten

archaeologisches-museum-kreta

Archäologisches Museum Heraklion

Neben den traumhaften Naturschauspielen finden sich auf Kreta genauso viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Das Archäologische Museum ist ein beliebter Ausflugsort und definitiv einen Besuch wert. Das Museum Iraklion zeigt eine äußerst bedeutende Sammlung aus der Antike. Eines der wichtigsten Exponate ist der Diskos von Festos. Er ist mit Hieroglyphen und anderen Schriftzeichen versehen und konnte bis heute nicht entschlüsselt werden.

palast-knossosDer Palast von Knossos liegt nur 5 km von Iraklion entfernt und ist die am besten besuchte Sehenswürdigkeit auf Kreta. Der Palast wurde um ca. 1900 v. Chr. erbaut, war ca. 20.000 m2 groß und verfügte über etwa 1.000 Zimmer. Der Palast von Knossos wurde von mehreren Naturkatastrophen heimgesucht, die ihn immer wieder zerstörten. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Palast freigelegt und rekonstruiert. Ebenfalls aus der minoischen Zeit stammt die Siedlung Phaistos/Festos. Überreste der Palastanlage wie der Treppenaufgang, der Zentralhof oder das Schlafzimmer der Königin locken Besucher an und verzaubern mit antikem Charme. Die Ausgrabungsstätte wurde anders als der Palast von Knossos nicht rekonstruiert. Die Palastanlage ist der Fundort des berühmten Diskos von Festos. Malia, eine weitere Palastanlage an der kretischen Nordküste, ist eine archäologische Stätte, die um 1900 v.Chr. während der Kultur der Minoer entstanden ist. Heute können noch die Ruinen der Palastanlage vor einer wunderschönen Bergkulisse bestaunt werden. Kato Zakros ist ein minoischer Palast im Osten der Insel und ein beliebtes Ausflugsziel für alle Geschichtsinteressierten.

Leuchttum in Rethymno

Leuchtturm in Rethymno

Rethymno ist eine beliebte Hafenstadt im Norden Kretas. Verschiedene Profan- und Sakralbauten laden zu einer geführten Stadtbesichtigung ein. Neben christlichen Kirchen können Moscheen bestaunt werden. Die Fortezza, eine Festungsanlage, oberhalb der Altstadt schenkt einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und zeugt von der Herrschaft der Venezianer auf Kreta.

Das bedeutendste Nationaldenkmal ist das Kloster Arkadi und liegt etwa 25km südlich von Rethymno. Historisch bedeutend ist das Kloster, weil dort ein Revolutionskomittee gegen die Osmanische Herrschaft gegründet wurde. Das Kloster Moni Arkadi wurde zum Symbol für den Widerstandskampf gegen die Türken. Die Barockkirche war schaffte es sogar zeitweise auf dem 100-Drachmen-Schein abgebildet zu werden.

Kreta – ein Top-Urlaubsziel

Kreta ist eine wahre Perle des Mittelmeers. Sie erfreut sich aus verschiedenen Gründen anhaltender Beliebtheit. Selbst in der Eurokrise hat Kreta nicht an Popularität eingebüßt. Die besonderen Naturgegebenheiten laden zu ausgiebigen Wander- und Trekkingtouren ein. Der höchste Berg ist ca. 2500 m hoch. Klettern und Radfahren in den Bergen sind auf Kreta beliebte Freizeitaktivitäten. Wasserratten freuen sich über die diversen Wassersportmöglichkeiten und endlosen Traumstrände der Insel. Schnorcheln und Tauchen sind durch die bunte Unterwasserwelt besonders reizvoll. Die Outdooraktivitäten sind die beste Gelegenheit die Schönheit der Insel zu erkunden und auszukosten. strand-preveliBergkulissen, Sandstrände und griechische Tavernen zieren das typische Bild. Urlauber schätzen das große Angebot an Buchungsmöglichkeiten. Ob Ferienwohnung, Privatpensionen oder Luxushotel, sämtliche Wünsche werden auf Kreta erfüllt. Die mediterrane Küche lockt mit Meeresfrüchten, Oliven und leckerem Gemüse. Das Essen lässt sich in den gemütlichen Tavernen und Restaurants am Strand am besten verzehren. Aktivurlauber und Badenixen schätzen das ausgewogene Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten vor der absoluten Traumkulisse der Insel.

Bilder:
goudouras-kreta.png – Marc Ryckaert / Wikimedia Commons
strand-myrtos.png – Charly1995 / Wikimedia Commons
palast-knossos.png – Moonik / Wikimedia Commons
leuchtturm-rethymno.png – Bernard Gagnon / Wikimedia Commons
strand-preveli.png – Olaf Tausch / Wikimedia Commons