Regionen

Regionen in Griechenland

Griechenland besteht, politisch gesehen, aus dreizehn Regionen, die sich weiter in Regionalbezirke einteilen lassen. Die Regionen Attika, Epirus, Mittelgriechenland, Nördliche Ägäis, Makedonien und Thessalien bilden zusammen mit den Insel- und Inselgruppen der Peleponnes, Kreta, den Ionischen Inseln, und den Ägäischen Inseln Griechenland. Insgesamt ist das Land von drei Meeren umschlossen, die Hellas einen facettenreichen Charme verleihen und den Besuchern traumhafte Kulissen bieten. Jede Region besticht durch Einzigartigkeit, traumhaften Landschaften und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Auf griechenland.de erhalten Sie alle nötigen Informationen rund um die beliebtesten Reiseregionen des Landes.

Chalkidiki und Peleponnes – begehrte Halbinseln

Begehrte Urlaubsregionen des griechischen Festlandes sind Chalkidiki und Peleponnes. Chalkidiki liegt im Norden des Landes und ist wie der Peleponnes eine Halbinsel. Die Gestalt der Chalkidiki ergibt sich aus drei Halbinseln, die drei Fingern ähneln. Die Halbinseln heißen Kassandra, Sithonia und Athos. Typisch für diese Region sind Berge und Meer. Lange Sandstrände und kristallklares Meer prägen das Bild Chalkidikis. Bei Besuchern sind neben den Traumstränden, die Dörfer und Tavernen im charakteristisch griechischen Stil beliebt. Urlauber schwärmen zurecht von der Schönheit Chalkidikis.
Genauso beliebt ist der Peleponnes, eine Halbinsel im Süden Griechenlands. Der Peleponnes hält neben einer facettenreichen Landschaft, historisch bedeutende Sehenswürdigkeiten für die zahlreichen Touristen bereit. Sparta, Delphi und die Stadt Olympia verzaubern ihre Besucher mit ihrer aufregenden Geschichte. Eine grüne Oase auf der Halbinsel stellt die Region Messenien im Südwesten des Peleponnes dar. Die ertragreiche Region zeichnet sich durch eine Mischung von Olivenhainen, Weinbergen und Pinienwäldern aus. Feigen, Oliven und Zitronen kommen dort in Hülle und Fülle vor. Die angrenzenden Gebirgsketten sind eine perfekte Wanderidylle und schenken der Region ein besonderes Flair.

Top Inselregionen: Ionische Inseln und Ägäische Inseln

Griechenlands Inseln sind die Hauptziele der Urlauber. Zu den Top Inselregionen zählen die Ionischen und die Ägäischen Inseln. Die Ionischen Inseln befinden sich an der Westküste Griechenlands. Zu den größten Inseln zählen die beliebten Urlaubsziele Zakynthos, Kefalonia und Korfu. Alle drei sind bequem per Flugzeug zu erreichen. Auf den Ionischen Inseln ist nichts dem Zufall überlassen: sie verfügen über die meisten Sonnenstunden aller griechischen Inseln. Im Winter regnet es häufiger und die Region ist von einer großzügigen Vegetation geprägt. Olivenhaine, Gärten, romantische Landschaften, Wälder, kristallklares Wasser und Kalksteine bilden die Kulisse der Ionischen Inseln.

Zu den begehrten Ägäischen Inseln zählen verschiedene Inseln in der Ägäis, u.a. die ostägäischen Inseln Lesbos und Samos. Rhodos ist die größte Insel der Dodekanes und ein gern gewähltes Urlaubsziel. Besonders Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die Gebirgslandschaft lädt durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade erfahrene Wanderer und Anfänger gleichermaßen ein. Kunstinteressierte dürfen sich auf eines der sieben Weltwunder, den Koloss von Rhodos, freuen, eine 30 m hohe Bronzestatue des Sonnengottes Helios. Im Süden der Kykladen befindet sich die Vulkaninsel Santorin, auf der letztmalig der Vulkan im Jahre 1956 ausgebrochen ist. Die Insel bereitet einen ganz besonderen Anblick: Auf dem schwarzen Krater ragen weiße Häuschen in den azurblauen Himmel hinauf. Eine romantische Kulisse, die bisher jeden Besucher in ihren Bann gesogen hat.

Die Kykladen sind überhaupt eine Top Inselregion in der Ägäis, die gut 200 Inseln und Eilande besitzt. Sie liegen zwischen der Türkei und dem südlichen Griechenland. Mykonos und Naxos sind die größten Inseln der Kykladen und halten für alle Ansprüche das richtige bereit. Mykonos ist eine der touristischsten Inseln Griechenlands und vor allem bei Partyurlaubern und Strandurlaubern beliebt. Die wunderbare Natur zeigt sich bei ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen. Das Felsengestein prägt den speziellen Charakter der Kykladen. Während der Urlaubsmonate ist dort das Felsenspringen besonders beliebt. Die zahlreichen Inseln liegen dicht beieinander und können bequem mit einer Fähre erreicht werden. Die Inselregionen bestechen mit reizvollen Landschaften. Auf griechenland.de erfahren Sie alles Wissenswerte über die Inseln und lernen die jeweiligen Besonderheiten kennen.

Region Athen – ein historischer Städtetrip

Eine begehrte Reiseregion und einen geschichtsträchtiger Städtetrip bietet die Region Athen mitsamt seiner gleichnamigen Hauptstadt. Athen bildet mit vier Regionen und 35 Gemeinden die Region Athen. Neben der Akropolis in Athen, den großen Museen und dem Großstadtflair hat auch die Umgebung viel zu bieten. Viele der historischen und interessanten Ziele sind bequem mit der Bahn oder dem Bus zu erreichen. Die Städte Kallithea und Peristeri im Großraum Athen laden zum Erkunden und Kennenlernen der typisch griechischen Vororte ein. In nächster Umgebung lockt besonders ein UNESCO Weltkulturerbe, das Kloster Daphni, zahlreiche Besucher an. Berühmt ist das Kloster Daphni durch seine vielen Mosaike, u.a. befindet sich dort das Mosaik des Christus Pantokrator. Historisch geht es auch nordöstlich von Athen zu. Die berühmte Schlacht von Marathon begründete die Länge des heutigen Marathonlaufs mit ca. 42 km. Der Großraum Athen hat kulturell und landschaftlich extrem viel zu bieten. Griechenland.de stellt alle Informationen für eine gelungene Reise in die Region bereit und macht den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.