Um sich das Wohlwollen der Bürger zu sichern und Namenspatron der Stadt zu werden, bereiteten der Meeresgott und die Göttin der Weisheit und des Krieges der Stadt jeweils ein Geschenk. Das schönste Geschenk sollte darüber entscheiden, wer der Stadt seinen Namen geben dürfe. Poseidon entschied sich für einen Brunnen mit Salzwasser.

Athene schenkte einen Olivenbaum, der Nahrung, Öl und Holz für die Bürger bedeutete. Die Wahl fiel auf Athene, denn der Olivenbaum war eine Neuheit in Attika. Athene durfte der Stadt ihren Namen schenken und ist seither die Schutzgöttin der Stadt Athen und ihrer Bewohner. Überlieferungen zufolge wurde Athen von König Kekrops I. vor ca. 7500 Jahren gegründet. Somit zählt Athen zu den ältesten und kontinuierlich besiedelten Städten Europas und der Welt.