Korfu, Ionische Inseln | griechenland.de

Korfu

Die Smaragdinsel Griechenlands

Als nördlichster Vertreter der Ionischen Inselgruppe erwartet der „Eingang zur Adria“ Besucher mit blühenden Landschaften und endlosen verträumten Stränden.

 

Die stiefelförmige Insel Korfu begeistert ihre Besucher seit jeher mit üppiger Vegetation, einem smaragdgrünen Meer und italienischem Charme. Der britische Reiseschriftsteller Lawrence Durrell beschrieb Korfu als Kurtisane, eine echte Circe, die einen zuerst durch die süßen Täler im Landesinneren führt, die mit wilden Blumen und alten, knorrigen und silberfarbenen Oliven besetzt sind. Im Anschluss führt sie einen zu den dichten Zypressenhainen, die schwarzen Pinselstrichen in der Landschaft gleichen und wie manifestierte Erinnerungen an prähistorische Zeiten wirken.

Korfu - Wo die Spuren antiker Zivilisation auf modernen Tourismus treffen

Reich und strategisch gut gelegen hat Korfu stets die Begehrlichkeiten der Großmächte geweckt. Dennoch ist die gegenüber von Epirus und Albanien gelegene Insel immer griechisch geblieben. Dies bezeugt schon der antike Dichter Homer, der Korfu zur Zuflucht von Odysseus und zum Rückzugsort der Argonauten gemacht hat. Doch Korfu ist mehr als ein idyllisches Eiland mit weißen Sandstränden, einem aktiven Nachtleben und atemberaubenden Bergen. Die romantische Beschreibung sollte nicht darüber hinweg täuschen, das es sich um eine große Insel mit einer bestens ausgebauten touristischen Infrastruktur handelt. Einerseits bietet Korfu zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit, sich bei Bedarf zu isolieren, andererseits ist für eine entspannte Erkundung ein Auto unabdingbar, da die Entfernungen recht lang werden können. Korfu ist ohne Zweifel eines der beliebtesten Reiseziele in Griechenland und für spektakuläre Landschaften bekannt. Mit einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern, einer Küstenlinie von 217 Kilometern und über 100.000 Einwohnern ist sie zudem die bevölkerungsreichste Ionische Insel.

Korfu - Charme, der sich mit spielerischer Leichtigkeit entfaltet

Aufgrund des milden mediterranen Klimas und der hohen Niederschläge im Winter ist Korfu voll von üppiger Vegetation und Wildpflanzen. Mehr als die Hälfte der Fläche sind mit Oliven, Zypressen, Obstbäumen und Weinbergen bedeckt; dies macht Korfu zu einer der grünsten Inseln Griechenlands. In verschiedenen Epochen der Geschichte Korfus wurde das einheimische Leben und die Kultur durch den Einfluss Großbritanniens, Frankreichs, Griechenlands und Italiens verändert. Deshalb bietet Korfu enorm kontrastreiche Eindrücke, die man einfach überall sehen kann - in Architektur, Kulinarik und Kunst.

Die prachtvolle Natur, gemischt mit einer atemberaubenden Aussicht auf Albanien, die langen goldenen Strände, die schmucken Villen in den Hügeln, die Altstadt, geheime Buchten und fantastische Restaurants - mit soviel Abwechslung zieht die grüne Insel sicherlich auch Sie in ihren Bann.

Lage


Orte in der Nähe