Epirus | griechenland.de

Epirus

Mythisch, legendär und ein wahrer Geheimtipp

Schneebedeckte Gipfel, schwindelerregende Schluchten, kristalline Flüsse: Ein unerwartetes Griechenland blüht auf den Pfaden von Epirus im Nordwesten des Landes.

 

Ein Urlaub in Griechenland ist in der Regel gleichbedeutend mit malerischen Inseln, die sich über das endlose Blau der Ägäis oder der Ionischen Meere erstrecken. Doch auch das griechische Festland ist eine touristische Schatzkammer für diejenigen, die sich an eine Erkundung wagen.

Als eines der bestgehüteten Geheimnisse des Landes ist Epirus die Heimat von spektakulärer Schönheit, malerischen Bergdöfern und ruhigen Seebädern. Im Herzen der im Nordwesten Griechenlands gelegenen Bergregion fließt der Voidomatis am Fuße der bei Wanderern beliebten Vikos-Schlucht. Der Fluss gilt als einer der reinsten Europas und mit seinen durchschnittlich 9°C auch als der kälteste. Wenngleich diese Bedingungen nur die hartgesottenen Besucher zum Baden verführen, sind viele bereits damit zufrieden, die vom Wandern ermüdeten Beine im Wasser zu erfrischen, an den verzauberten Ufern zu picknicken oder beim Rafting den friedlichen Flusslauf zu erkunden.

Die Epirus-Region ist ein Paradies für Sportler und lädt mit Schluchten, steilen Hängen, Wildbächen und ihrer reinen Luft, die besser als anderswo das Segel eines Gleitschirms zu tragen scheint, zu zahlreichen Abenteuern ein.

Epirus - Ein Paradies für Liebhaber von Kultur und Natur

Die Epirus-Region bietet zu jeder Jahreszeit eine üppige Vegetation mit steinigen Wegen, die unter den Bäumen zu mystischen Höhlen führen. Schließlich werden auch Geschichtsinteressierte hier nicht enttäuscht, denn die alten Steine geben Aufschluss über eine ganze Zivilisation, die nach ihren archäologischen Stätten zu entschlüsseln ist. Die Region ist seit hellenistischer Zeit bewohnt, wie nicht zuletzt auch die Anwesenheit des nach Delphi zweitwichtigsten Orakels Griechenlands bezeugt: das Orakel von Dodona. Lassen Sie bei Ihrem Besuch in Epirus auch keinesfalls die malerischen Dörfer der Zagorias, die byzantinischen Denkmäler der Stadt Arta oder die Überreste von Nicopolis aus. Heute ist Epirus zudem ein wichtiges Zentrum der griechischen Volkskunst. Die Menschen arbeiten mit Gold, Silber oder Bronze und ihre Schmuck- und Dekorationsobjekte sind hervorragende Geschenke für die Lieben daheim. Die einst sehr verbreitete Stickerei, die sich durch die Klarheit der Farben und die Vielfalt der Muster auszeichnet, verschwindet zwar nach und nach, doch sind in der Region noch immer rund ein Dutzend Werkstätten vorhanden.

Epirus - Hier ist für jeden etwas dabei

Ob Sie Epirus als Familie, als Paar, als Gruppe von Freunden oder alleine besuchen, Sie werden es lieben. Mit einer Fülle von Aktivitäten, kultureller Bildung oder leckerem Essen erfüllt Epirus jegliche Ansprüche seiner Besucher. Geschäftige Städte, ruhige Dörfer, malerische Bergseen und Flüsse - es gibt immer etwas zu sehen und zu tun in dieser abgelegenen Ecke Griechenlands.

Lage


Orte in der Nähe


Sehenswürdigkeiten in der Nähe