Dodona, Epirus | griechenland.de

Dodona

Das Orakel der Klänge

Ein spektakuläres Erlebnis erwartet Sie in Dodona, einem der wichtigsten archäologischen Fundgebiete Griechenlands.

 

Dodona in Epirus, im Nordwesten Griechenlands, liegt am Fuße der majestätischen Zwillingsgipfel des Tomaros und war in der gesamten altgriechischen Welt als Ort eines großen Orakels berühmt. Die Anlage wurde in der hellenistischen Zeit erweitert. Hier entstand eines der größten Theater Griechenlands, das vor kurzem restauriert wurde und von der Bedeutung Dodonas in der Antike zeugt. Das Heiligtum von Dodoni war ein wichtiger spiritueller Ort. Es war das älteste der griechischen Orakel und das antike Volk reiste weite Strecken, um die Priester zu konsultieren, welche die Zukunft voraussagten.

Der Gott in einer Eiche

Das Orakel von Dodona gibt einen Einblick in das älteste griechische Orakel und seine Rolle und Bedeutung in der Antike. Es verdeutlicht zugleich das menschliche Bedürfnis, die Zukunft vorherzusagen. Das zentrale Element ist die prophetische Eiche. Mit dem Rascheln ihrer Blätter würde sie die quälenden Fragen von Menschen beantworten, die wissen wollten, was die Zukunft für sie bereit hielt. Prophezeihungen wurden auch von Priestern gegeben, welche die Geräusche von Bronzekesseln und das Gurren von Tauben entschlüsselten.

Menschen aus der ganzen bekannten Welt pilgerten in der Antike hierher, um die zukunftsweisende Eiche von Dodona zu besuchen und an kulturellen Festen teilzunehmen, die regelmäßig in Dodoni stattfanden. Im Gegensatz zu Delphi, wo man das Orakel oft zu wichtigen Regierungsfragen konsultierte, wurde das Orakel von Dodona typischerweise zur Regelung privater Angelegenheiten genutzt.

Während die gesamte Anlage mit antiken Ruinen übersät ist, dominiert das optisch imposante Theater die Landschaft. Das Theater wurde später von den Römern für Gladiatorenspiele umgebaut, die ein halbkreisförmiges Orchester und einen gewissen Schutz der Plätze in der ersten Reihe vor den Ereignissen im Orchester erforderten. Der Rest des Dodoni-Geländes ist nicht weniger spannend als das Theater. Es sind zahlreiche Fundamente der Gebäude übrig, die einen riesigen Komplex aus Tempeln, Getreidespeichern und anderen Gebäuden umreißen.

Ein verstecktes Orakel in den Bergen von Epirus

Dodona ist eine komplexe archäologische Stätte, da sie seit etwa 2000 vor Christus ein wichtiges Zentrum blieb und bis in die Römerzeit hinein blühte. Als religiöses Heiligtum war Dodona mit all dem Reichtum geschmückt, den sich antike Menschen leisten konnten. Bei Ausgrabungen wurde eine Vielzahl von Artefakten freigelegt, die auf archaische Zeiten zurückgehen. Die meisten der wichtigsten Funde befinden sich heute im Nationalen Archäologischen Museum in Athen, während einige im Archäologischen Museum im nahe gelegenen Ioannina untergebracht sind. Beide sind einen Besuch wert.

Lage


Orte in der Nähe


Sehenswürdigkeiten in der Nähe