Eine hohe felsige Landzunge, die Mesa Vouna, trennt die zwei beliebten Strände Kamari und Perissa - an ihrer Spitze stehen die Ruinen des antiken Thera. Alt-Thera ist ein unglaublicher Ort, an dem die Klippen auf drei Seiten steil zum Meer abfallen und man einen Blick auf Santorin und die benachbarten Inseln hat. Diese Gruppe von Ruinen ist nicht leicht zu erfassen, da viele verschiedene Epochen zu sehen sind - römische Bäder drängeln sich neben den Überresten byzantinischer Mauern und hellenistischer Geschäfte. Eine Hauptstraße verläuft über die gesamte Länge des Geländes und führt zunächst durch zwei Agoras. Der Bogen des Theaters umschließt die Stadt Kamari, dahinter erstreckt sich die offene Ägäis.