Kap Sounion, Attika | griechenland.de

Kap Sounion

Denkmal, Trostpreis, Touristenmagnet

Einst ein Zeichen der Hoffnung für Seefahrende ist Kap Sounion mit seinen schönen Stränden und Tempeln heute ein touristisches Wahrzeichen Griechenlands.

 

Am südlichsten Punkt Attikas liegt der Tempel des Poseidon in einer Festung, welche die Küste Attikas schützt. Er wurde Mitte des fünften Jahrhunderts vor Christus zu Ehren von Poseidon erbaut, dem Gott des Meeres. Heute ist Kap Sounion eine archäologische Stätte, die von dem eleganten dorischen Tempel von Poseidon gekrönt wird. Der britische Dichter Lord Byron war einer von vielen, die in seinen Bann gerieten, Gedichte zu seinen Ehren verfassten und seinen Namen auf eine seiner ikonischen Marmorsäulen geschnitzt haben - wobei es bis heute nicht ganz geklärt ist, ob der Urheber der Signatur tatsächlich der berühmte britische Dichter ist.

Eine Landspitze umhüllt von Legenden

Was für ein Anblick muss es gewesen sein, als die Seeleute der Antike den majestätischen Tempel von Poseidon an der Spitze von Kap Sounion erblickten. Es muss keine bessere Belohnung für Seefahrer gegeben haben, die gerade den Wellen des ägäischen Archipels getrotzt hatten, als den Blick zu den Marmorsäulen auf den zerklüfteten Felsen zu richten, die das Kap von Sounion bilden. Als Zeichen der Annäherung an den sicheren Hafen für Seeleute, die nach Athen fuhren und als Zeichen des Abschieds für die Abreise, steht der Tempel von Poseidon seit Jahrtausenden still, um an den Respekt vor dem mächtigen Poseidon und seinem launischen Meer zu erinnern.

Die Proportionen des Tempels sind bescheiden und ruhig. Der gesamte Aufbau ist jedoch durch das massive Fundament, welches den Tempel anhebt, sodass er von Seeleuten aus der Ferne leicht zu erkennen ist, in einer prägnanten Weise erhöht. Während die meisten Ornamente entfernt wurden, verleihen die dorischen Säulen der antiken Stätte eine Atmosphäre der Stärke, Beständigkeit und Gelassenheit. Dieser 444 vor Christus am Rande einer Klippe gelegene Tempel mit 15 noch stehenden dorischen Säulen wurde dem Gott des Meeres als eine Art Trostpreis geweiht, weil das Parthenon in Athen nicht nach ihm benannt wurde. Es ist auch höchstwahrscheinlich der Ort, an dem Aegeus - nach dessen Legende das Ägäische Meer benannt ist - zu Tode stürzte, nachdem er die dunklen Segel von Theseus' herannahendem Schiff gesehen hatte.

Kap Sounion - Wo sich die Götter treffen

Die alten Griechen wussten sicherlich, wie man einen Tempelstandort wählt, denn Kap Sounion ist ein bemerkenswerter Ort. Besuchen Sie das Kap und bestaunen Sie eines der meistfotografierten Denkmäler Griechenlands. Hier haben Sie die Möglichkeit, das alte Monument aus nächster Nähe zu besichtigen und die beeindruckende Aussicht auf die Küste zu genießen. Der Tempel des Poseidon liegt auf einem felsigen Hügel mit Blick auf das Meer, einem strahlend weißen Leuchtfeuer für alte und moderne Reisende entlang dieses gefährlichen Küstenabschnitts. Der Blick über die Ägäis ist grandios und reicht an einem klaren Tag bis nach Kea und auf den Peloponnes.

Lage


Orte in der Nähe


Sehenswürdigkeiten in der Nähe