Delos, Kykladen | griechenland.de

Delos

Geburtsort der Götter

Das unbewohnte Delos ist eine berühmte archäologische Stätte, ein antiker Ort der Verehrung für die Götter der Musik, des Gesangs und der Poesie.

 

Nur eine kleine Bootstour vom turbulenten Mykonos entfernt lebt eine Welt der Stille und Erinnerung. Die seit dem dritten Jahrtausend vor Christus bewohnte Insel Delos beeindruckt Archäologen ebenso wie Kulturinteressierte jeder Couleur, welche die melancholische Majestät einer verlorenen Welt entdecken wollen. Nach der griechischen Mythologie ist Delos der Geburtsort der göttlichen Zwillinge Apollo, dem Gott des Lichts und Artemis, der Göttin der Jagd. Wenn Sie an der mythischen, magischen und prächtigen Stätte von Delos ankommen, werden Sie sich vielleicht fragen, wie diese karge Insel, die praktisch keine natürlichen Ressourcen besitzt, zum religiösen und politischen Zentrum der Ägäis wurde. Eine Antwort ist, dass Delos den sichersten Ankerplatz für Schiffe bot, die zwischen dem Festland und den Küsten Asiens verkehrten. Eine andere Antwort ist, dass es keinen anderen Nutzen hatte. Eine Dritte Antwort können Sie sich selbst erklären, wenn Sie den Berg Kynthos besteigen und sehen, dass die Insel auf drei Seiten durch andere Inseln abgeschirmt ist. So haben die Kykladen - das Wort bedeutet "Kreisende" - ihren Namen bekommen: Sie kreisen um die heilige Insel.

Delos - Das einzige UNESCO-Weltkulturerbe der Kykladen

Die Insel war schon in prähistorischen Zeiten bewohnt. Es waren jedoch die Ionier, um das erste Jahrtausend vor Christus, die Delos zu einem panhellenischen politischen und religiösen Zentrum machten, vergleichbar mit Olympia und Delphi. Die gleißende Kraft des Sonnenlichts ist auf Delos so präsent und stark, dass man leicht verstehen kann, warum hier der Gott des Lichts verehrt wurde. Alle vier Jahre wurden ausschweifende Festlichkeiten zu Ehren von Apollo, Artemis und Leto mit Opfern, Prozessionen, Tänzen und musikalischen Wettbewerben abgehalten. Bei einem Morgenspaziergang, vor der Ankunft der Kreuzfahrtschiffe, ist nur wenig Fantasie erforderlich, um sich anhand der Überreste der antiken Stadt ihre einstige Pracht vorzustellen. Die heute noch vorhandenen Ruinen zeugen von der Anwesenheit von vier beeindruckenden Tempeln. Im Norden befindet sich die berühmte Terrasse der Löwen. Von den ehemals neun aus Marmor gehauenen Schutzsymbolen sind heute noch fünf übrig.

Da die Insel seit dem siebten Jahrhundert vor Christus unbewohnt ist, blieb die Integrität der archäologischen Stätten weitgehend erhalten. Die Restaurierungsarbeiten haben die Authentizität des Ortes nicht so beeinträchtigt, wie es anderswo häufig der Fall war. Aus diesen Gründen, sowie wegen der historischen und archäologischen Bedeutung in der Antike, wurde Delos 1990 in die UNESCO-Liste der Weltkulturerbe aufgenommen.

Delos - Der Ursprung des Lichts

Keine andere Insel der Erde beherbergt so viele monumentale Antiquitäten aus der archaischen, der klassischen und der hellenistischen Zeit auf einem Gebiet, das ausschließlich als archäologische Stätte genutzt wird. Delos ist kein Museum; Delos ist nicht da, um eine Geschichte zu erzählen. Delos ist die Geschichte selbst.

Lage


Orte in der Nähe


Sehenswürdigkeiten in der Nähe