Samos, Dodekanes | griechenland.de

Samos

Olivenhaine und Weinberge gepaart mit griechischer Lebensfreude

Ein wahres Juwel liegt im Ägäischen Meer vor der Küste Kleinasiens – Samos ist eine der größten Inseln Griechenlands und und gilt nach wie vor als Geheimtipp sowohl für Kulturliebhaber als auch für Naturfreunde.

 

Die Insel ist geprägt von herrlichen Küstenabschnitten, üppigen Berglandschaften mit urigen Dörfern und einer Fülle an antiken Sehenswürdigkeiten. Sonne satt, Olivenhaine und Weinberge gepaart mit griechischer Lebensfreude und einer hervorragenden Küche machen einen Urlaub auf Samos perfekt.

Mythen, Legenden und antike Stätten

Der Mythologie zufolge stammt der Name der Insel von Saos, dem Sohn des Götterboten Hermes und seiner Frau Rini. Zahlreiche Legenden ranken sich um Samos. Hier soll die Göttin Hera, die Gattin von Zeus, geboren worden sein. Auch dem legendären Astronomen Aristarchos, der als Erster die These von einer beweglichen Erde vertrat, wird die Insel als Geburtsort zugeschrieben. Und kein Geringerer als der berühmte Mathematiker Pythagoras nannte ebenfalls Samos seine Heimat.

Zahlreiche antike Stätten erzählen von der abwechslungsreichen Vergangenheit der Insel. So liegt am Fuße des Berges Kerketea eine Höhle, in der der Überlieferung zufolge Pythagoras ungestört philosophieren und sich seinen mathematischen Studien hingeben konnte. Zur Höhle führen über 300 Stufen – ein Aufstieg, der sich lohnt, denn vom Höhleneingang eröffnet sich ein spektakulärer Blick über traumhafte Berglandschaft bis hin zur türkisblauen Ägäis.

Sehenswert auf der Insel sind ebenso das antike Theater, die Mauern des Polykrates und der Tunnel des Eupalinos. Selbstverständlich darf bei einem Urlaub auf Samos auch ein Besuch des Heratempels, der einst zu den größten Tempeln Griechenlands zählte, nicht fehlen.

Insel für Sonnenanbeter und Genießer

Auf Samos wartet eine Fülle an Traumstränden – der Urlauber kann wählen zwischen einsamen unberührten Buchten und gut organisierten Strandanlagen in der Nähe der Hotels. Besonders beliebt an der Nordküste der Insel ist der große Strand Potami in der Nähe von Karlovasi, der den Besuchern auch eine Auswahl an landestypischen Restaurants und Strandbars bietet. Etwas ruhiger geht es dagegen in Agios Konstantinos, Lemonakia und Tsamadou zu. Im bezaubernden Hafenstädtchen Vathy im Osten der Insel zieht es die Besucher an den schier endlosen Strand Mykali.

Gourmets kommen auf der Insel Samos, die zu den fruchtbarsten der Ägäis zählt, ebenfalls auf ihre Kosten. Hier wachsen sonnenverwöhnte Tomaten, pralle Auberginen und bunte Paprika. Viel knackiges Gemüse kombiniert mit fangfrischem Fisch, Meeresfrüchten oder zartem Lammfilet garantieren kulinarische Hochgenüsse an jedem Urlaubstag. Abgerundet wird das Dinner durch den berühmten Muskatwein von Samos, der hier bereits in der Antike angebaut wurde und bis heute zu den beliebtesten Dessertweinen Griechenlands zählt.

Lage


Orte in der Nähe